Skip to main content

4K-Content: Jetzt lohnt es sich, einen 4K-TV zu kaufen

4K-Fernseher erobern langsam, aber sicher den europäischen Markt. Bisher gab es noch keinen triftigen Grund, diese Geräte zu kaufen, wenn man einen Full-HD-Fernseher besitzt. Das hat sich geändert, denn in den kommenden Monaten und Jahren gibt es immer mehr Möglichkeiten, Inhalte in 4K zu genießen.

Der Umstieg von der alten Röhre zu HD war ein langsamerer Prozess, als viele Branchenexperten erwarteten. Laut dem Chef von Astra Deutschland, Wolfgang Elsäßer, soll der Umstieg zu UHD (4K) schneller verlaufen. Gegenüber der Deutschen Presse Agentur (DPA) verkündete er Mitte März, dass 2016 ein großer Sender auf Ultra-HD schalten soll. Derzeit sollen alle großen Sender mit dem neuen Format experimentieren. Aktuell prüfen sie noch, wie sie den erhöhten Kostenaufwand refinanzieren können. Von den Inhalten über die Produktion bis zur Übertragung entstehen höhere Kosten.

Fußball-EM 2016 in UHD?

Fußballfans hoffen, dass sie in Deutschland die diesjährige Fußball-EM in ultrahochauflösenden Bildern sehen können. Der italienische Sender RAI möchte einen Teil der Europameisterschaft in UHD übertragen. In Deutschland hingegen gibt es keine Anzeichen dafür, Ähnliches zu planen. Gegenüber DIGITAL FERNSEHEN erklärte ein Sprecher der ARD, dass keine Übertragung in UHD geplant sei.

Einzig der Pay-TV-Sender Sky hat es geschafft, in Deutschland Fußball in UHD anzubieten. 2015 sendete Sky das Champions-League und DFB-Pokal-Finale in ultrahochauflösenden Bildern. Ende Oktober 2015 erklärten die öffentlich-rechtlichen Sender, vorerst nicht in UHD senden zu wollen. Der Sender ZDF produzierte derweilen die erste 4K-Produktion, welche derzeit nur online zur Verfügung steht.

Balett, Streaming & Blurays in UHD

Auch wenn Fußballfans nicht auf ihre Kosten kommen, gibt es Anzeichen dafür, dass in diesem Jahr neue Inhalte in einer Auflösung von 3.840 × 2160 Pixeln erhältlich sein werden. Den ersten Schritt machte der Sender Arte, als er am 2. April die Ballettaufführung Le Corsaire aus der Staatsoper in Wien live im Fernsehen übertrug. Die Ausstrahlung erfolgte über dem Demokanal UHD1 by Astra/HD+.

Wenn es in Deutschland vorerst bei dieser UHD-Übertragung bleibt, macht das japanische Unternehmen Sony Hoffnung auf neue 4K-Inhalte. Am 4. April startete ein Streaming-Angebot für Ultra-HD, vorerst aber nur in den USA und nur für Besitzer von Sony-4K-Fernsehern (ab Baujahr 2015).

Besitzer anderer Geräte können beruhigt aufatmen: Sony hat angekündigt, dass in Kürze Blu-rays in UHD erhältlich sein werden. Ab Mai werden in den USA Blockbuster wie Chappie, Concussion und Deadpool im Handel erhältlich sein.

Abseits der neuen Möglichkeiten, Filme in UHD zu genießen, bleiben nach wie vor die bekannten Anbieter von ultrahochauflösenden Inhalten: Netflix und Amazon bieten immer mehr Filme in 4K-Auflösung an.

 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen