Skip to main content

So finden Sie die richtige Fernseher-Auflösung

Ein wichtiges Kaufkriterium bei Fernsehern ist die Auflösung. Je geringer diese ist, desto unschärfer ist das Bild. Die Wahl der passenden Bildauflösung hängt entscheidend vom Nutzungsverhalten ab. In diesem Ratgeber erklären wir Ihnen, was Sie bei Ihrer Entscheidung beachten sollten.

Was bedeutet Auflösung beim Fernseher?

Technisch gesehen bezeichnet die Auflösung die Anzahl der Bildpunkte, aus dem sich letztlich das gesamte Fernsehbild (Rasterbild) zusammensetzt. Die Angabe erfolgt in aller Regel wie folgt:

Horizontale Bildpunkte x vertikale Bildpunkte

Hieraus ergeben sich dann Auflösungen wie 1920 x 1080. In der Praxis sind aktuell die Standards HD, Full HD und 4K etabliert.

Welche Auflösung hat HD?

Die HD-Auflösung ist mit 1280 x 720 die geringste, mit der wir uns diesem Ratgeber befassen, da Vorgänger-Technologien wie SD bzw. HD-ready bereits als veraltet gelten. Mit einem HD-TV sind Sie in der Lage, die HD-Sendungen öffentlich-rechtlicher Sender zu empfangen oder DVDs anzusehen.

Welche Auflösung hat Full HD?

Full-HD hat eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Diese „volle Hochauflösung“ ist deutlich höher als bei HD-ready, wodurch das Bild mehr Details hervorbringt und schärfer ist. Einzelne Sendungen öffentlich-rechtlicher Fernsehsender werden heute bereits in Full-HD ausgestrahlt und können mit einem entsprechenden Gerät optimal betrachtet werden. Full-HD ist zudem gut für die Wiedergabe von Blu-Rays, für Videospiele und die Nutzung von Streaming-Diensten geeignet.

Welche Auflösung hat 4K?

Die Steigerung von Full-HD ist Ultra-HD (kurz UHD). Hier kommt eine extrem hohe Auflösung von 3840 x 2160 zum Einsatz. Fernseher dieser Kategorie werden häufig auch mit dem Kürzel 4K betitelt. Im Vergleich zu Full-HD sind Kontrast, Schärfe und Detailgrad des Bildes nochmals deutlich höher. Immer mehr Angebote wie UHD-Blu-Rays, UHD-Streaming oder „Mastered in 4K“ sind verfügbar, weshalb es sich bei derartigen Fernsehern um eine zukunftssichere Investition handelt.

Welche Auflösung sollte Ihr Fernseher haben?

Sie kennen nun die aktuell verfügbaren Fernseher-Auflösungen. Wenden wir uns jetzt der Frage zu, welche der drei genannten Optionen für Sie die richtige Wahl ist.

Neben Ihrem Nutzungsverhalten bestimmt auch die Größe des Fernsehers, wie hoch die Auflösung sein sollte. Nur wenn die Auflösung mit der Bildschirmdiagonale harmoniert, sind Sie in der Lage, auch aus geringer Entfernung ein scharfes, detail- und kontrastreiches Bild zu sehen. Prüfen Sie, in welche der nachstehenden Kategorien Sie fallen.

Der Gelegenheits-Fernsehtyp

Sie fallen in diese Kategorie, wenn Sie sich gerne (beispielsweise am Abend) Fernsehsendungen privater und öffentlich-rechtlicher Sender oder gelegentlich DVDs ansehen. Ihnen genügt ein kleineres Fernsehgerät (bis 42 Zoll) und Sie sitzen 2 bis 2,5 Meter vom TV entfernt. Wählen Sie in diesem Fall die HD-Auflösung. Sie reicht aus, um Ihre Anforderungen zu erfüllen und Geräte dieser Klasse sind relativ günstig.

Der anspruchsvollere Nutzer

Neben dem reinen Fernsehen verwenden Sie Ihr TV-Gerät regelmäßig zur Wiedergabe von DVDs, Blu-rays, Streaming-Diensten oder zum Spielen? Sie möchten einen etwas größeren Fernseher (etwa 43 bis 47 Zoll) nutzen und sitzen mehr als 2 Meter von dem Gerät entfernt? Dann ist für Sie Full-HD (1920 x 1080) die ideale Wahl. Beim Filmabend oder bei Videospielen erhalten Sie so gestochen scharfe Bilder. Bedenken Sie außerdem, dass Full-HD wesentlich zukunftssicherer als HD ist.

Der „Cineast“

Sie sind absoluter „Cineast“, suchen das extrem außergewöhnliche Film- oder Gaming-Erlebnis und verfügen über ausreichend Platz? Sie bevorzugen Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale von mehr als 2 Metern? Dann sollten Sie über den Kauf eines UHD-TV, also über die Verwendung von Ultra-HD (3840 x 2160), nachdenken. UHD-Blu-rays, 4k-Spiele und UHD-Streaming werden sich in den kommenden Jahren immer mehr durchsetzen. Durch die Upscaling-Technologie kann ein 4k-Fernseher jedoch bereits heute absolut sinnvoll eingesetzt werden. Fehlende Bildpunkte werden hierbei einfach automatisch auf das Gesamtbild hochgerechnet und ergänzt. Die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen. Abschließen sei erwähnt, dass sich Ultra-HD für alle Fernseher-Größen eignet. Das Bild ist selbst bei geringen Abständen unvergleichlich scharf.

 

 

 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *