Skip to main content

Hisense H49NEC5605

Größe/Zoll49 Zoll Fernseher
HerstellerHisense Fernseher
Auflösung4K Fernseher (Ultra HD)
BauweiseFlachbild
W-LAN
Smart-TV
EnergieklasseA
TunerDVB-T/C/S(S2)
HDMI-Anschlüsse3
USB-Anschlüsse2
Erscheinungsjahr2017

Gesamtbewertung

83%

"Testurteil
GUT"

Bildqualität
85%
Audioqualität
85%
Software
85%
Bedienung
85%
Verarbeitung & Design
75%

Hisense H49NEC5605

Der Hisense H49NEC5605 überzeugt natürlich in erster Linie durch seinen wirklich geringen Preis. Dabei ist die Frage, ob er dennoch eine Leistung bringt, die zufriedenstellend ist. Auf den ersten Blick scheint es in die richtige Richtung zu gehen. Wie der Hisense H49NEC5605 im Endeffekt abschließt wird im folgenden Hisense H49NEC5605 Test vorgestellt.

Bildqualität

Die Bildqualität des Hisense H49NEC5605 ist zufriedenstellend. Dabei muss direkt festgehalten werden, dass der Hisense H49NEC5605 zwar UHD fähig ist, jedoch sind die Empfangsquellen so eingeschränkt, dass natives 4K mit HDR-Zusatz nicht zu 100 prozentiger Geltung kommen kann. Dennoch ist die Bildverarbeitung auch bei qualitativ schwächeren Signalen durch Skalierung, Interpolation und das gelungene Einbetten von Stömmustern wirklich gut installiert worden. Dadurch kommen die 3.840 x 2.160 Pixel gut zur Geltung.

Das ist auch unabhängig von der Größe des Hisense H49NEC5605. Diese ist nämlich in verschiedenen Ausführungen erhältlich. So ist der Hisense H49NEC5605 in den Zollgrößen 43, 45, 49, 55, 60 und 65 käuflich. Als LED-Backlight Smart TV besitzt der Hisense H49NEC5605 die momentan gängigste Technik im unteren Preissegment. Das ist jedoch keineswegs schlecht, da auch hochklassische Modelle diese Technik noch nutzen. Lediglich OLEDS überholen die bisher standardmäßig eingesetzten LEDs.

Die Aufbereitung von Schwarztönen ist durch ein gelungenes Dimming gegeben, wenn auch immer noch ein leichtes Rauschen wahrzunehmen ist, sollte der Bildschirm stark dunkel sein. Im umgekehrten Fall, also wenn helle Bilder gezeigt werden sollen, so ist der Hisense H49NEC5605 etwas dünner besetzt. Wirklich strahlend sind die Farben trotz der LEDs nicht wirklich. Es wirkt ein wenig matt. Doch generell ist das bei hellen Bildern nicht schlimm, da diese so oder so gut zu erkennen sind und deshalb keine Beschwerden deswegen entstehen.

Audioqualität

Die Audioqualität des Hisense H49NEC5605 erklärt zwar zum einen teilweise die günstigen Kosten des Hisense H49NEC5605, zeugen dabei aber nicht direkt von schlechter Qualität. Bestehend aus 2 x 8 Watt Boxen liefern sie auch in den tiefen Lagen einen zufriedenstellenden Sound. Natürlich wird man dadurch nicht in den Sitz gepresst, doch es reicht, um auch Filme genießen zu können.

Wer sich dabei jetzt Actionkino im Stile eines 200-Zuschauer-Saals im Kino vorstellt, der wird natürlich enttäuscht, denn so stark sind die Boxen nun doch nicht. Aber es reicht aus, keine Frage. Insgesamt könnte es vielleicht einen ticken klarer sein alles, doch Dialogen (und entsprechend natürlich auch Monologen) sind gut zu folgen und das minimal unscharfe Rauschen fällt nur auf wenn man explizit darauf achtet.

Die Lautstärke ist mit den 16 Watt kein Problem. Je lauter, desto schlechter die Qualität, doch das ist ja normal. Also auch die Audioqualität ist -gemessen am Preis- in Ordnung.

Software

Hisense nutzt auch bei seinem Hisense H49NEC5605 das hausinterne Betriebssystem VIDAA U. Dazu zwei Anmerkungen: Zum einen finde ich es sehr lobenswert, mutig und auch mit Erfolg ausgezeichnet, dass sich Hisense traut ein eigenes Betriebssystem zu nutzen. Schließlich könnte auch Android einfach genutzt werden oder diverse andere Smart TV Softwares, die bereits für wenig Geld auf dem Markt verscherbelt werden.

Zum anderen – ich habe es kurz angedeutet – belohnt sich Hisense für diesen Mut: Das Betriebssystem des Hisense H49NEC5605 ist spürbar schneller als seine Vorgängermodelle und direkt nach dem Klicken ändert sich das Bild. Keine Wartezeiten oder gar noch nervigere Wiederholungen des Schaltvorgangs durch häufiges Drücken, da man warten musste. Die Software ist wirklich gelungen. Natürlich sind auch Streaming-Dienste bereits vorinstalliert. Netflix und Amazon Video verstehen sich von selbst. Auch Youtube kann gestreamt werden, wobei es danach schon ein wenig dünner wird.

Bedienung

Die Bedienung bedarf nur wenige Worte. So ist die Fernbedienung von Hisense schon seit langem dieselbe. Lediglich ein paar Erneuerungen, wie beispielsweise das Hinzufügen eines Netflix-Buttons oder Ähnlichem, sind hin und wieder zu finden.

Somit fehlen zwar auch Sprachsteuerung oder gar Gestensteuerung, doch diese Gelegenheit nutze ich nochmal für meine persönliche Ansicht, dass sich diese beiden Bedienarten speziell beim Fernsehen in nächster Zeit nicht durchsetzen werden. Klar ist die Vorstellung sehr ansprechend, durch einfaches Durch-die-Luft-Wischen zu zappen, doch bisher muss das in einem gewissen Bereich getan werden, was es meist unbequemer macht als das Schalten mit der Fernbedienung. Zudem ist die Sprachsteuerung ungeeignet, da sie durch den Ton des Fernsehers manchmal falsch oder gar nicht reagiert.

Verarbeitung & Design

Das Design des Hisense H49NEC5605 ist nicht ganz gelungen. So sieht er von vorne zwar sehr gut aus und auch der Rahmen sorgt für einen edlen Look, doch von der Seite lässt sich erkennen, dass der Hisense H49NEC5605 „dick“ ist. Denn die untere Hälfte ist etwas unförmig konzipiert. Hier hätte ich es vielleicht schöner gefunden die Technik über die komplette Fläche zu verteilen. Doch das soll die Bewertung jetzt nicht allzu krass runterziehen.

Zwei Standfüße sind okay, da die Größe des Fernsehers nicht zu groß ist. Wäre es im >70 Zoll-Bereich würde ich zwei Standfüße bemängelt, da sie nicht mit jedem Tisch kompatibel sind.

Fazit

Der Hisense H49NEC5605 ist ein optimaler Fernseher für den kleinen Geldbeutel. Bild- und Audioqualität stimmen und auch die Software ist in Ordnung. Mehr kann man dann auch nicht erwarten, aber das Gesamtbild stimmt.