Skip to main content

Samsung MU7009

(4 / 5 bei 91 Stimmen)
Größe/Zoll49 Zoll Fernseher, 55 Zoll Fernseher, 65 Zoll Fernseher
HerstellerSamsung Fernseher
Auflösung4K Fernseher (Ultra HD), Full HD Fernseher
BauweiseFlachbild
W-LAN
Smart-TV
EnergieklasseA
TunerDVB-T/C/S(S2)
HDMI-Anschlüsse4
USB-Anschlüsse3
Erscheinungsjahr2017

Gesamtbewertung

88%

"Testurteil
GUT"

Bildqualität
95%
Audioqualität
85%
Software
90%
Bedienung
85%
Verarbeitung & Design
85%

Samsung MU7009

Der Samsung MU7009 ist ein sehr solides Modell der Südkoreaner, welcher in diversen Größen verfügbar ist. So gibt es den Samsung MU7009 in 49, 55, 65, 75 und sogar 82 Zoll. Dadurch ist der Samsung MU7009 ein Multitalent, da er sowohl für den kleinen Geldbeutel, als auch für das Homekino ausgesucht werden kann. Wie der Samsung MU7009 im Test abgeschnitten hat wird folgend genau erläutert.

Bildqualität 

Die Bildqualität ist -wie man es von Samsung gewohnt ist- sehr gut. Der Samsung MU7009 ist mit dem Prädikat “Premium UHD” ausgestatt, was so viel bedeutet wie 4K. Nur eben auf Samsung-Sprache ausgedrückt. Egal bei welcher Größe, so ist die Auflösung also 3.840 x 2.160 Pixel. Mehr geht momentan nicht.

Dadurch stehen die Farbtiefe und die Darstellung von Schwarz im Vordergrund. Genial ist dabei die HDR-Plus-Funktion des Samsung MU7009. Diese ermöglicht es „normale“ Bilder in HDR umzuwandeln. Vor allem mit dem Hintergrund, dass in Zukunft HDR-Inhalte von 16 Millionen Farben auf 1 Milliarde Farben gehoben werden. Diesem Anspruch wird der Samsung MU7009 schon jetzt gerecht, wodurch das Bild einfach sehr strahlend und farbenfroh ist. Hierzu im Menü unter Bildeinstellungen einfach HDR+ einstellen.

Vorsicht: Ich habe festgestellt, dass sich diese Methode bei dem Samsung MU7009 nur dann voll entfalten kann, wenn die Einstellung „Digital aufbereiten“ deaktiviert ist. Diese Option glättet jegliche Texturen, wodurch Gesichter in Kombination surreal wirken.

Das Bild des Samsung MU7009 ist damit sehr gut und durch die verschiedenen Größen und einen annehmbaren Preis ein echter Mehrwert für viele Interessenten. Sucht man nach Kritikpunkten fällt lediglich der Nachteil auf, der aus spitzem Winkel zu erkennen ist: In dunkler Umgebung fallen die zwölf vertikalen Zonen auf, die den LCD-Bildschirm durchleuchten. Das ist aber so gut wie nie relevant für das Fernseh-Erlebnis, also nur ein rein technischer Fakt.

Audioqualität 

Die Audioqualität des Samsung MU7009 ist klassisch in der Mittelklasse von LCD-Fernsehern einzusiedeln. Selbst die größeren Varianten, also ab 65 Zoll leisten nicht mehr Bass, als die kleineren Modelle. Der Sound ist bei Sportsendungen oder Musik etwas dumpf. Klar, das ist ja genau das Problem der herkömmlichen Soundanlagen eines Flat Screens. Wo wenig Masse ist kann auch wenig Druck entstehen. Das äußert sich eben sehr anschaulich auch bei dem Samsung MU7009 bei tiefen Tönen.

Stimmen, Dialoge und Filme ohne große Action lassen sich bei dem Samsung MU7009 sehr gut verstehen. Die hohen Töne sind also entsprechend klarer. Dabei muss man jedoch zusätzlich festhalten, dass der Sound für einen Flachbildschirm ganz gut ist. Immerhin vibriert nicht der ganze Fernsehtisch, wenn man den Samsung MU7009 auf volle Lautstärke dreht. Das ist im Vergleich zu anderen Modellen schon ein Vorteil.

Wie immer mein Rat: Wer Kinofeeling von dem Samsung MU7009 erwartet (oder von allen anderen Flat Screens), der wird in Sachen Sound enttäuscht. Deshalb: Soundbar kaufen.

Software 

Hier muss ich von vornherein sagen, dass mir die Software von Samsung von allen Produkten am besten gefällt, weshalb ich mich zügeln muss, um objektiv zu bleiben. Der Grund für die Vorliebe liegt vor allem daran, dass die Steuerung über Pfeiltasten sehr schnell zum Ziel führt und das Menü nicht lange laden muss, wie beispielsweise bei LG.

Auch in Verbindung mit dem Internet ist eine schnelle Bedienung möglich. Apropos: Der Samsung MU7009 verfügt über eine Menge vorinstallierter Apps. Darunter fallen Netflix, Amazon Video, Amazon Music, Maxdome, YouTube, DAZN, sowie viele Mediatheken, wie ARD, ZDF, Ran, Pro7, etc.

In der Software gehe ich noch kurz auf einen (sehr wichtigen) Teil der Hardware des Samsung MU7009 ein. Der Anschluss an der Rückseite des Samsung MU7009 ist nur über ein einziges Kabel möglich. Dieses Kabel verbindet den Fernseher mit der „One Connect“-Minibox. Diese verfügt dann über die weiteren Anschlüsse, also 4x HDMI, 2x Bluetooth 3.0, Antennenkabel, AUX, etc. Der Vorteil darin ist, dass dadurch nicht fünf Kabel verknotet hinter dem Fernseher verstaut werden müssen, sondern die Minibox direkt in dem Fach der Receiver, Konsolen, etc. verstaut werden kann. Das sehen manche sicher positiv, andere negativ – Ansichtssache, wobei mir die Idee gefällt.

Bedienung 

Die Fernbedienung ist aus der Serie der Smart Remote Controls von Samsung. Bedeutet: Auch der Samsung MU7009 besitzt eine Fernbedienung ohne Nummern-Tasten. Lediglich Lautstärke, Programm hoch und runter und eine Steuerkreuz befinden sich darauf. Das liegt mir etwas weniger, doch nach nur wenigen Minuten hat man sich auf jeden Fall daran gewöhnt und surft gemütlich durch das Menü oder die Sender.

Selbst für mich war das ein angenehmes Gefühl, ohne jegliche Probleme auf irgendein Programm zugreifen zu können oder Ähnliches.

Verarbeitung & Design 

Was soll man dazu bei Samsung noch groß sagen. Klar, die Teile kommen alle aus der (extrem) günstigen Herstellung aus Shen Zhe in China (wie bei allen Herstellern). Dennoch ist die Qualität des Samsung MU7009 weit oben im TV-Markt anzusetzen. In Sachen Design gefällt mir Samsung extrem gut, durch die sehr dünne Aufmachung des Samsung MU7009. Auch der Samsung MU7009 mit 49 Zoll hat bereits zwei Standbeine. Das ist nicht mit jedem Fernsehtisch kompatibel, weshalb ich einen einzigen mittleren Standfuß bevorzuge.

Fazit 

Für einen vergleichsweise geringen Preis wird einem mit dem Samsung MU7009 eine sehr gute Bildqualität geboten, die mit stabilem Audio und einer guten Software optimal ergänzt wird.